NOWECO Management Software


FMEA Software
Failure Mode and Effects Analysis Software

FMEA

FMEA mit PathMaker

Vorbeugungsmaßnahmen spielen im Qualitätsmanagement eine wichtige Rolle. Diese sind proaktive Maßnahmen, die Ursachen von zukünftigen Problemen antizipieren und beseitigen, um das Eintreten eines Mangels zu verhindern. Eine Methode, um nögliche Probleme zu antizipieren, ist die FMEA. Die FMEA wird benutzt, um die Ursache von Fehlern zu beseitigen. Der Nutzen der Anwendung der FMEA ist groß:

  • Verbesserte Produkt- und Prozeßqualität
  • Verringerte Fehlerkosten
  • Verringerter Zeitaufwand für Nacharbeit
  • Geringerer Prüfaufwand
  • Verbesserte Kundenzufriedenheit und Wettbewerbssituation

In PathMaker können Sie nicht nur das FMEA-Formular erstellen, sondern Sie können das gesamte FMEA-Projekt mit PathMaker steuern. Dazu dienen Ihnen die Tools von PathMaker wie:

  • Benutzen Sie die Flowchart-Funktion, um den zu untersuchenden Prozeß abzubilden.
  • Suchen Sie nach Fehlermöglichkeiten mit dem Brainstorm/Affinity-Tool.
  • Analysieren Sie die Fehlerursachen mit den Ursache und Wirkung-Diagramm.
  • Stimmen Sie über die Bewertungen mittels des Consensus Builders ab.
  • Meetings mit Agenda und Protokoll ermöglichen die Erarbeitung von FMEAs im Team.
  • Die Meeting-Funktion mit Agenda und Protokoll ermöglicht Ihnen, die FMEA im Team zu erstellen und über Maßnahmen zu diskutieren.
  • Um ein FMEA-Projekt zu unterstützen, können Links zu Slide Shows mit der unternehmensspezifische Anleitung zur Erstellung von FMEAs eingefügt werden. Eine allgemeine Slide Show zu FMEAs ist in der Software enthalten.

FMEA Failure Mode and Effects Analysis - ein Beispielformular

FMEA Failure Mode and Effects Analysis

Um das Formular hier besser darstellen zu können, wurden die Spaltenüberschriften durch Nummern ersetzt. Der Inhalt der Spalten 1 - 18 ist nachfolgend erklärt:

  • Untersuchungsgegenstand: Welcher Prozeßschritt oder welche Produkteigenschaft?
  • Fehlerart: Wie kann der Prozeß oder das Produkt scheitern?
  • Eintritt: Wahrscheinlichkeit des Eintritts eines Fehlers skaliert 1 bis 10
  • Fehlerauswirkung: Was passiert, wenn ein Fehler auftritt?
  • Schwere: Schwere des Fehlers skaliert 1 bis 10
  • Fehlerursache: Was könnte einen Fehler verursachen?
  • Derzeitige Steuerungen: Welche Methoden werden aktuell benutzt, um Fehlern vorzubeugen?
  • Aufdeckbarkeit: Wahrscheinlichkeit der Aufdeckung des Fehlers skaliert 1 bis 10
  • RPZ: Risikoprioritätszahl
  • Empfohlene Maßnahmen: Verbesserungsvorschläge bei hoher RPZ
  • Verantwortlichkeit: Wer ist für die vorgeschlagenen Maßnahmen verantwortlich?
  • Ergriffene Maßnahmen: Liste der ergriffenen Maßnahmen
  • Plandatum: geplantes Datum des Abschlusses der Maßnahmen
  • Abschlußdatum: tatsächliches Datum des Abschlusses der Maßnahmen
  • Eintritt nach Maßnahmen: Wahrscheinlichkeit des Eintritts eines Fehlers skaliert 1 bis 10 nach Ergreifen der Maßnahmen
  • Schwere nach Maßnahmen: Schwere des Fehlers skaliert 1 bis 10 nach Ergreifen der Maßnahmen
  • Aufdeckbarkeit nach Maßnahmen: Wahrscheinlichkeit der Aufdeckung des Fehlers skaliert 1 bis 10 nach Ergreifen der Maßnahmen
  • Plan-RPZ: Risikoprioritätszahl nach Maßnahmen

Downloads und weitere Informationen

Klicken und Demo-Software zu PathMaker, Software für effektive Managementprojekte, anfordern.

Klicken und Produktbroschüre zu PathMaker, Software für effektive Managementprojekte, herunterladen.

Klicken und Produktpräsentation zu PathMaker, Software für effektive Managementprojekte, herunterladen.

oder alternativ:

Klicken und Online-Produktpräsentation zu PathMaker, Software für effektive Managementprojekte, ansehen.

Auszug auf einem Projektpfad für eine Balanced Scorecard

PathMaker - Außer QFD

Ein QFD-Projekt mit PathMaker zu entwickeln ist nur eine von vielen Einsatzmöglichkeiten von PathMaker. Einige andere Beispiele sind:

PathMaker, Software für effektive Managementprojekt: Konfigurationen

PathMaker gibt es in zwei Konfigurationen:

PathMaker ist eine Entwicklung von

PathMaker management software